Strassenverkehr schlimmer als (Passiv-) Rauchen


13 Tabaktote pro Verkehrstoten!

Quellen: Die Zeitung des Arztes in Klinik und Praxis XVII. Jahrgang Nr. 45

(Seite 1701 u. S. 1718) vom 18. Juni 1966

Dr. med. Dipl.- Chem. F. Portheine, Nordhorn sowie Bundesamt für Statistik

(Schweiz)

 

In der Schweiz gibt es pro Verkehrstoten einen toten Passivraucher und 14 tote Aktivraucher.

Das Verhältnis der Alkoholtoten

zu Rauchertoten ist etwa 1 zu 5 (ohne Passivraucher).

5 Prozent der Tabaktoten sind Nichtraucher

die wegen der Intoleranz ihrer rauchenden Mitmenschen sterben.

Jeder sechste Tod bei uns wird direkt

mit dem Rauchen in Verbindung gebracht.

Der Raucher atmet selber nur einen

Drittel der Schadstoffe im Rauch ein, die restlichen 2/3 verunreinigen die Umgebungsluft und die Lungen der Passivraucher. Zigarettenrauch enthält 10.000 mal so viele Schadstoffpartikel, wie die gleiche Luftmenge an einem Verkehrsknotenpunkt! Passivrauch ist tödlich.

Der Rauch von 5 Zigaretten, die

in einem 20 Quadratmeter grossen Raum geraucht werden lassen unter anderem die Formaldehydkonzentration über den Grenzwert steigen.

An Tabak sterben

in der Schweiz jedes Jahr mehr Menschen als an AIDS, harten Drogen, Alkohol, Verkehrsunfällen, Morden und Selbstmorden ZUSAMMEN!